Aktuell


Da blüht was Neues!


Am 12.9.2022 ist die jährlich stattfindende Kulturnacht in Ulm. Ich lese ab 18.00 Uhr im Seelhausbrunnenwerk in der Griesbadgasse  34,  

Titel der Lesung: HÖHLENMENSCHEN. Es handelt sich um einen Vortrag über die Beteiligung des Kleiderbügels an der Entwicklung der Menschheit. Macht Spaß!! Auch der Leseort ist spannend!!

Dazu gibt es eine kleine Tonbegleitung.

 

Am 30.9.2022 lese ich um 20 Uhr in Oberbalzheim  in der Stadthalle, zusammen mit Ulmer Autor*innen, zum Thema MENSCHENGESCHICHTEN

 


Anfang Februar 2022 erscheint ein Band mit Kurzgeschichten, der vom Kulturzentrum Esslingen herausgegeben wird. 

 

Titel: Seltsame Zeiten. 

Es sind Geschichten, die während der Coronazeit entstanden sind und auch von der Pandemie handeln. Adi Hübel ist darin mit einer Geschichte vertreten. 

 

Titel: Frida. Der Hund Frida berichtet darin, wie er ein Jahr Coronazeit bei seinen Besitzern erlebt. Eine durchaus besinnliche und auch vergnügliche (Hunde)-Geschichte. 

 

Bei Interesse vorbestellen bei Adi Hübel, adi.huebel@t-online.de 

 


Hallo liebe Freundinnen und Freunde, Bekannte und literarisch Interessierte!

 

Gesund sein ist schön! Spazierengehen ist schön! Kochen ist schön! Kruschteln ist schön! Fernsehen ist schön! Lesen ist schön! Aber - Zuhören ist auch schön!

 

Lasst euch doch mal vorlesen! 

von mir und von anderen Ulmer Autor:innen. Wir haben im Rahmen des Ulmer Kulturprojektes: Da blüht was Neues, im Kornhaus Ulm, im sogenannten KULTURSPEICHER, einige Kurzgeschichten eingelesen. Es geht um Donaubücher, um Lyrik, um Lieblingsgeschichten und um Kurzkrimis. 

 

Meine Lieblingsgeschichte ist: DER KLEIDERBÜGEL IM LAUFE DER JAHRHUNDERTE .

Mein Kurzkrimi hat den Titel: DAS BESTE STÜCK.

Er ist im Band: FRAUEN MORDEN SCHÖNER im Wellhöfer Verlag, Mannheim erschienen.

Viel Vergnügen!!


Neuerscheinung


Auch kleine Brötchen schmecken lecker!

 

Ich habe mich beim Literaturpreis Schwaben zum Thema HEIMAT beworben und bin bei den Gewinner/innen. Im Schreiben, das ich letzte Woche erhielt stand: „Ich freue mich sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass die Jury für den Literaturpreis Ihren Beitrag mit dem Titel >Der verlorene Sohn< zur Aufnahme in die Anthologie empfohlen hat.“  


Der verlorene Sohn

Mühsam beugte sich Martha nach unten und zog und zerrte, bis der Knäuel sich löste. Der Strumpf hatte sich beim Gehen unter der Fußsohle zusammengeschoben. Sie sollte die Strümpfe irgendwie befestigen. Sie waren am Rand ausgeleiert und seit sie so dünn geworden war, hielten sie nicht mehr von alleine. Sie versuchte, sich auf ihr Buch zu konzentrieren doch heute fiel es ihr schwer. Was sollte sie sich mit diesem Saulus befassen, der sich dank günstiger Umstände ins Gegenteil verkehrte....

 

Weiterlesen...

 

HEIMAT. LITERATURPREIS 2020, Peter Fassl (Hrsg.)

Zu beziehen im Buchhandel, 14,80 €.



Lesungen


Kulturnacht Ulm 2020

Termin: 22.9.2020 ab 18.00 Uhr

 

Zeiten: 18.00/ 19.00/ 20.00/ 21.00/ 22.00 h, jeweils 20 Minuten. 

im Wechsel mit dem Autor Deitman H. Herzog

Musik: Werner Hohenberger, Gitarre

Ort: theaterWerkstatt Ulm, Schillerstraße 1, 89073 Ulm, Obere Donaubastion, 2. Stock

 

ADI HÜBEL LIEST aus ihrem neuen Roman

HANNAH. Die Geschichte der Frau, die ihren Mann mit der Armbrust erschoss.

 

Eine Autorin möchte einen Roman verfassen über eine Frau, die am Ende fähig ist, ihren Mann zu erschießen. Ein humorvoller Text mit spannenden Wendungen. Lassen Sie sich durch die Stimme verzaubern und genießen Sie eine ganz besondere Vorlesestunde.

 

www.kulturnacht-ulm.de


Video-Lesung:

Mai 2020: Nachdem aktuell keine Lesungen im öffentlichen Raum stattfinden können lese ich hier aus meinem neuen Buch: "Hannah - Die Geschichte der Frau, die ihren Mann mit der Armbrust erschoss":