1. Die letzte noch offene Lesung in diesem Jahr ist abgesagt. Der Adventsnachmittag am 1.12.20 bei den Landfrauen in Neenstetten findet nicht statt. Dabei hätte ich so gerne wieder einmal aus meinem Erstlingswerk EIN KLEINES, LEICHTES GLÜCK, gelesen. Es geht bei dieser Geschichte um den Diebstahl eines Hirtenknaben aus einer Weihnachtskrippe. Wäre so passend gewesen. Aber die Organisatorin bat mich, den Termin doch mal für März 2021 vorzumerken. Das tue ich gerne. Wir hoffen ja alle!!! 2....
...dieses erzählende Sachbuch erscheint demnächst im nexx verlag. Zum Inhalt: Eine Autorin möchte einen Roman schreiben, aber wie beginnen? Ein außerordentlicher erster Satz findet sich tatsächlich und auch der Plot ist spannend: Der Text soll das Leben einer Frau beschreiben, die am Ende fähig ist, ihren Mann zu erschießen. Da aber ergeben sich Schwierigkeiten. Lesende melden sich zu Wort. Sie sind mit den vorgesehenen Sätzen und Wörtern nicht einverstanden. Dennoch versucht die...
Das ist das große Foto, das die Vorlage war für meinen Text beim Schreibwettbewerb der Südwestpresse. Von ca. 60 Einsendungen wurden die sieben besten veröffentlicht. Meine Erzählung war dabei und hing dann zusammen mit dem Foto in der Ausstellung im Ulmer Museum. Die Ausstellung hieß: SACHEN GIBT´S.
Interview mit Adi Hübel zur Frauenzählaktion der Universität Rostock, Pilotstudie, 2018 Sichtbarkeit von Frauen in Rezensionen und Literaturkritiken Das Interview führte Ann-Sophie Aigner vom Medienteam der Mörderischen Schwestern Zu meiner Person: Ich lebe und arbeite in Ulm und bin seit einigen Jahren Mitglied bei den Mörderischen Schwestern. Ich habe zwei Kriminalromane veröffentlicht und im Herbst erscheint ein Kurzkrimi von mir in einer Anthologie. Mein Kriminalroman TOD IN ULM...